Schließen
Sponsored

Produktdesign

  • Abschluss Bachelor
  • Dauer 7 Semester
  • Art Vollzeit

Vielleicht denkst du bei Produktdesign sofort an ästhetisch ansprechende Verpackungen, Werbemittel oder Konsumgüter wie Möbel oder Haushaltsgeräte. Aber hast du gewusst, dass auch die Gestaltung der Bedienbarkeit und Technologie von Produktionsmaschinen und der Aspekt der Nachhaltigkeit in diesem Arbeitsbereich eine große Rolle spielen? Im Studiengang „Produktdesign“ setzt du dich mit den vielfältigen und zahlreichen Einsatzgebieten moderner Produktdesigner/innen auseinander und lernst von Zeichen- und Gestaltungstechniken über Designtheorien bis hin zu Nachhaltigen Modellentwicklungen alles, was du brauchst, um hier beruflich richtig durchzustarten. Viele spannende Projekte bieten dir als Ergänzung zu den theoretischen Grundlagen außerdem den notwendigen Praxisbezug und ein optionales Auslandssemester die Chance, auch international Kontakte zu knüpfen und wertvolle Erfahrungen zu sammeln.

 

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

In den ersten drei Semester deines Studiums eignest du dir die wichtigsten Grundlagen deines Faches an und belegst Kurse zu „Manuellen und Digitalen Zeichentechniken“, „Visueller Kommunikation“, „Nachhaltiger Produktentwicklung“, „Kulturgeschichte der Gestaltung“, „Gestaltung mit Digitalen Medien“ oder „Nachhaltigem Design“. Neben diesen Pflichtmodulen gibt es Wahlpflichtmodule, in denen du deinen eigenen Schwerpunkt setzen kannst. Diese Entscheidungsfreiheit hast du in den Bereichen „Digitale Medien I und II“, „Objektgestaltung I und II“ und später dann im vierten Semester in „Design im Kontext“. Neben dem Erlernen von Theoriewissen, sollst du aber natürlich auch deine praktischen Fähigkeiten schulen. Aus diesem Grund sind interdisziplinäre Workshops, Praxisaufgaben und ein Berufsfeldpraktikum im fünften Semester fester Bestandteil deines Stundenplans. Optional bekommst du auch die Chance, wertvolle Auslandserfahrung zu sammeln und kannst im vierten Semester ein paar Monate an einer ausländischen Hochschule verbringen.

Egal ob du nun frisch zurück aus einem fremden Land gekehrt oder an der Akademie geblieben bist, geht es nach den Grundlagen weiter mit aufbauenden Lehrinhalten. Du belegst in deinen letzten Semestern Seminare und Vorlesungen zu „Start-Ups“, „Theorie des Designs“, „Recherche und Kommunikation“ und „Nachhaltigem Produktdesign“. Das siebte Semester steht dir dann ganz für die Arbeit an deinem Bachelorprojekt und dem Verfassen deiner Thesis zur Verfügung. Und warst du auch hier erfolgreich, darfst du dich stolz mit deinem erworbenen Bachelor of Arts auf den Arbeitsmarkt begeben.

Dort hast du dann eine große Auswahl an möglichen Tätigkeitsfeldern und kannst dich zum Beispiel bei internationalen Architektur- und Designbüros oder bei produzierenden Unternehmen bewerben. Oder du wagst den Schritt in die Selbstständigkeit, für den du schon während deines Studiums an der Akademie optimal vorbereitet wirst.

Zugangsvoraussetzungen & Studiengebühren

Zugangsvoraussetzungen:

Um dein Studium antreten zu können, benötigst du eine Hochschulzugangsberechtigung und den Nachweis über Englischkenntnisse auf Niveau B1. Zusätzlich musst du deiner Bewerbung eine Kreativmappe beilegen, die einen ersten Eindruck über deine kreative Eignung verschaffen soll. Für die endgültige Zulassung ist außerdem das erfolgreiche Bestehen eines hochschulinternen Auswahlverfahrens erforderlich. Weitere Informationen findest du auf der Webseite der Hochschule oder bei der dortigen Studienberatung.

Kosten:

Die Kosten deines Studiums belaufen sich auf 725 Euro monatlich, zuzüglich einer einmaligen Aufnahmegebühr von 595 Euro.

zurück zur Hochschule