Dualer Bachelor BWL mit Schwerpunkt Marketing an der FH Wedel: Ein Erfahrungsbericht

Kristina studiert BWL mit Schwerpunkt Marketing an der FH Wedel im dualen Studienmodell. Uns hat sie unter anderem verraten, wieso sie sich für ein duales Marketing Studium entschieden hat.

Erfahrungsbericht von Kristina

Darum habe mich für ein duales Studium in Marketing entschieden:

Ein duales Studium bietet die perfekte Kombination zwischen Praxis und Theorie. Das Wissen, das man an der Uni erlernt, kann direkt bei der Arbeit im Partner-Unternehmen angewendet werden. Wenn man weiß, dass der Uni-Stoff sinnvoll ist, lernt er sich viel leichter und bleibt im Gedächtnis.

So bin ich an den dualen Studienplatz gekommen:

Als ich das Angebot erhielt, mein Wunschstudium als duales Studium in Kooperation mit der akquinet zu absolvieren, konnte ich nur zusagen und habe diese Entscheidung nie bereut.

Bei einem Praktikum nach dem Abitur in der Marketingabteilung meines jetzigen Partner-Unternehmens akquinet wurde mir bestätigt, dass dies genau das ist, was ich machen möchte. Ich entschied mich für ein Studium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Marketing an der Fachhochschule Wedel. Als ich dann das Angebot erhielt, mein Wunschstudium an der Uni als duales Studium in Kooperation mit der akquinet zu absolvieren, konnte ich nur zusagen und habe diese Entscheidung nie bereut.

Ein Bewerbungsverfahren für mein duales Studium hatte ich also nicht direkt. Wenn ihr euch für ein duales Studium interessiert, müsst ihr euch im ersten Schritt ein Unternehmen suchen und euch dort bewerben. Könnt ihr überzeugen, habt ihr den Uni-Platz gleich dazu. Praktisch oder?:)

So läuft mein duales Studium ab:

Für das vorletzte Semester ist an der Fachhochschule Wedel ein Auslandssemester vorgesehen. Das kann ich jedem sehr empfehlen.

Nun bin ich schon in meinem letzten Semester im Bachelor BWL und kann nur für meine Studienordnung sprechen. Inzwischen wurde das ganze System umgekrempelt. Da müsst Ihr euch einfach mal bei den Partner-Unternehmen oder bei der Uni informieren, wie es nun abläuft.

Mit meiner Studienordnung hatte ich keine Blockvorlesungen an der Uni oder monatelange Praxisphasen im Unternehmen. Das hatte den Vorteil, dass ich schon zu Beginn des dualen Studiums eigenständig über längere Zeiträume Tätigkeitsbereiche übernehmen konnte. Größtenteils verbrachte ich in den Vorlesungszeiten zwei Tage in der Woche im Unternehmen und die anderen drei Tage an der Universität.

Vor den Klausurphasen erhielt ich genug Zeit, um mich auf die bevorstehenden Klausuren vorzubereiten und konnte nach allen geschriebenen Prüfungen in der vorlesungsfreien Zeit größere Projekte bis zum Beginn des nächsten Semesters übernehmen. Natürlich hat man als dualer Student auch Urlaub, auch wenn ich mich persönlich immer auf die Arbeit gefreut habe und gar nicht wusste, wann ich mir frei nehmen sollte.

Falls ihr zu Beginn des Studiums noch nicht wissen solltet, welcher Schwerpunkt euch am besten liegt, bietet die akquinet im ersten Semester sogenannte Rotationswochen an, in denen ihr alle Bereiche des Unternehmens kennenlernen dürft, bevor ihr euch entscheidet, wo ihr den Rest des Studiums im Unternehmen verbringen wollt.

Für das vorletzte Semester ist an der Fachhochschule Wedel ein Auslandssemester vorgesehen. Auch das kann ich jedem sehr empfehlen. Ich verbrachte eine tolle Zeit in China und lernte viele nette Menschen und eine ganz neue Kultur kennen. Nach vier Monaten freute ich mich aber auch sehr meine Freunde und Familie in Deutschland wiederzusehen.

Und wie gesagt, nun verbringe ich mein letztes Semester. Es stehen keine Klausuren mehr an, dafür ein ganzes Semester Praxisphase im Unternehmen, eine Fallstudie und die Bachelorarbeit. Auch hier bietet das duale Studium wieder Vorteile. Erstens: Es muss kein Unternehmen mehr gesucht werden, in dem ein Praktikum, welches Inhalt des Studiums ist, absolviert werden kann. Und zweitens: Die Bachelorarbeit hat Praxisbezug und ist wirklich sinnvoll, da die Ergebnisse im Unternehmen tatsächlich Anwendung finden. Das motiviert!

Meine Tipps für alle, die ein duales Studium machen möchten:

Traut euch und bewerbt euch für ein duales Studium! Ihr werdet es nicht bereuen schon so früh die ersten Berufserfahrungen sammeln zu dürfen. Außerdem bietet die Arbeit eine gute Abwechslung zum manchmal „trockenen“ Lernen an der Uni. ;)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de