Weiterbildung: Marketing allgemein

Ob du schon im Marketing, der Werbung oder PR Fuß gefasst hast oder erst den Sprung in diese abwechslungsreiche Branche wagen willst: Zahlreiche Weiterbildungen vermitteln grundlegendes Marketingwissen, perfekt für Ein- und Quereinsteiger. Ob du viel oder wenig Vorwissen mitbringst, wir helfen dir, die passende Marketing Weiterbildung zu finden.

Einleitung

Ohne Marketingspezialisten kommt schon lange kaum ein Unternehmen mehr aus. Je wichtiger das Internet und Social Media wurden, desto stärker wuchs die Bedeutung von Marketing, Werbung oder PR für den langfristigen Unternehmenserfolg. Wer Produkte oder Dienstleistungen verkaufen möchte, wer überhaupt erst von potenziellen Kunden wahrgenommen werden will, muss auf zahlreichen Kanälen präsent sein, den Markt und die Konkurrenz genau beobachten und vor allem: kundenorientiert handeln und kommunizieren. Eine Vielzahl an Lehrgängen hat sich darauf spezialisiert, Berufstätige auch ohne akademisches Studium auf die Anforderungen als Marketing Manager & Co. vorzubereiten.

Welche allgemeinen Marketing Weiterbildungen gibt es?

Das Weiterbildungsangebot im Marketingbereich ist groß. Du kannst dich entweder auf einen Teilbereich des Marketings spezialisieren oder dich allgemein im Marketing weiterqualifizieren. Unter Letzteres fallen neben der Weiterbildung zum Fachwirt für Marketing der Industrie- und Handelskammern und dem staatlich geprüften Betriebswirt für Marketing vor allem zahlreiche Angebote privater Anbieter.

Tipp

Du interessierst dich für den staatlich geprüften Betriebswirt (Schwerpunkt Marketing) oder den Fachwirt für Marketing der IHK? Hier stellen wir die beiden Weiterbildungen ausführlich vor:

Fachwirt für Marketing (IHK)

Staatl. gepr. Betriebswirt mit Schwerpunkt Marketing

Allgemeines Marketing:
Alle Infos zur Weiterbildung

Inhalte

Das Angebot an beruflichen Weiterbildungen im Marketing ist riesig. Den Überblick zu behalten fällt da gar nicht so leicht. Erstmal ist es wichtig zu verstehen, dass sich die einzelnen Lehrgänge an unterschiedliche Zielgruppen richten und entsprechend unterschiedliche Schwerpunkte setzen. Das spiegelt sich in den Lehrplänen wieder. Je mehr Unterrichtsstunden eine Marketing Weiterbildung umfasst, desto ausführlicher kann auf die einzelnen Themen eingegangen werden und desto mehr Themen können abgedeckt werden. Mit zunehmender Lehrgangsdauer steigt natürlich auch der Aufwand. Man sollte sich also vorher genau überlegen, was man von einer Marketing Weiterbildung erwartet und wie viel man bereit ist, zu investieren – sowohl finanziell als auch zeitlich. Das Gute: Da das Angebot recht groß ist, gibt es für jeden den passenden Lehrgang.

Folgende Inhalte können dir beispielsweise während deiner Weiterbildung begegnen (Kein Lehrgang wird allerdings alle unten genannten Themen abdecken):

  • Grundlagen des Marketings / Marketingmanagements
  • Allgemeines Management
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Recht
  • Produkt-, Preis-, Kommunikations- und Distributionspolitik (Marketing-Mix)
  • Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit
  • Marketingplanung / Mediaplanung
  • E-Mail Marketing, Mobile Marketing, Social Media Marketing, Internationales Marketing
  • Eventmanagement
  • CRM und Kundenbindung
  • Marktforschung
  • Marketingcontrolling

Voraussetzungen

Als Mindestvoraussetzung für Weiterbildungen zum Marketing-Profi wird häufig eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung mit mehrjähriger Berufserfahrung oder die Fachhochschulreife gefordert. Inwiefern die Berufsausbildung fachbezogen sein muss, wird von den Anbietern unterschiedlich gehandhabt. Meist ist es trotz fehlender Berufsausbildung möglich zugelassen zu werden, wenn auf andere Art nachgewiesen werden kann, dass man die fachlichen Mindestvoraussetzungen erfüllt sind – zum Beispiel durch langjährige praktische Erfahrung. Grundsätzlich gilt: Jeder Anbieter hat andere Zulassungsvoraussetzungen, Informationen findest du auf den jeweiligen Anbieter-Webseiten oder bei den dort angegebenen Ansprechpartnern. Es gibt übrigens durchaus auch Angebote, bei denen keinerlei Zulassungsvoraussetzungen erfüllt werden müssen.

Persönliche Voraussetzungen

Marketing-Einsteiger sollten sich in erster Linie für Marketing, PR & Co. begeistern können. Kommunikationsgeschick, Kreativität und ein gewisses Zahlenverständnis schaden nicht.

Ablauf und Dauer

Der Bildausschnitt zeigt ein aufgeschlagenes Buch auf einem Tisch, welches eine Studentin liest.Wie viel Zeit eine Marketing Weiterbildung in Anspruch nimmt, ist von Lehrgang zu Lehrgang sehr unterschiedlich. Je nach Unterrichtsform, Zielgruppe und Qualifikationsziel dauert die Weiterbildung von wenigen Tagen über mehrere Monate bis hin zu zwei Jahren. Zur Auswahl stehen sowohl Vollzeit-Lehrgänge, berufsbegleitende Lehrgänge mit Präsenzunterricht sowie reine Fernlehrgänge.

Vollzeit, berufsbegleitend oder Fernstudium?

Vollzeit-Lehrgänge haben den Vorteil, dass du dich voll und ganz auf deine Weiterbildung konzentrieren kannst. So lernst du in recht kurzer Zeit sehr viel. Der Haken: Eine Berufstätigkeit ist nebenbei kaum möglich, höchstens ein Teilzeit- oder Nebenjob ist zu stemmen. Für Berufstätige sind berufsbegleitende Präsenzlehrgänge oder Fernlehrgänge die bessere Option. Beide Formen sind in der Regel so konzipiert, dass sie sich gut mit einem Vollzeit-Job vereinbaren lassen. Bei Präsenzlehrgängen hast du je nachdem abends und / oder an den Wochenenden Unterricht. Fernlehrgänge sind auf das reine Selbststudium ausgelegt, das bedeutet, du bringst dir den Unterrichtsstoff selbstständig von Zuhause aus bei. Ganz auf dich allein gestellt bist du dabei nicht: Dein Anbieter stellt dir Unterrichtsmaterialen und meist auch eine Online-Plattform zur Verfügung. Am Ende des Lehrgangs musst du meist in einer Abschlussprüfung dein Können beweisen. Anschließend erhältst du ein Abschlusszertifikat deines Anbieters.

Anerkennung

Neben Weiterbildungen zum staatlich geprüften Betriebswirt und zum Fachwirt für Marketing (IHK) dominieren private Anbieter, deren Lehrgänge mit jeweils eigenen Zertifikaten abschließen. Wie anerkannt solche Abschlüsse im Einzelnen sind, lässt sich pauschal nicht beurteilen. Wenn du unsicher bist, ob dein Wunschlehrgang eine gute Wahl ist, sprich am besten mit deinem Arbeitgeber oder Kollegen. Auch Erfahrungsberichte im Internet sind eine gute Quelle. In jedem Fall solltest du dich umfassend informieren, bevor du dich für einen Weiterbildungsanbieter entscheidest:

  • Gehörst du zur Zielgruppe der Weiterbildung?
  • Erfüllst du die nötigen Voraussetzungen?
  • Passt die Weiterbildung zu deinen Vorkenntnissen? Ein Lehrgang, der nur sehr geringe Fachkenntnisse voraussetzt, wird dich nicht weiterbringen, wenn du die Marketing-Basics schon längst beherrschst.
  • Passt die Dauer und Unterrichtsform zu deinen Vorstellungen?
  • Interessieren dich die die vermittelten Inhalte und bringen sie dich beruflich weiter?

Je länger ein Lehrgang dauert bzw. je mehr Unterrichtseinheiten er umfasst und je höher die Zulassungsvoraussetzungen sind, desto mehr kann inhaltlich in die Tiefe gegangen werden. Das muss nicht bedeuten, dass kürzere Lehrgänge schlechter sind. Wer über die Weiterbildung den Einstieg ins Marketing sucht oder sich kurzfristig qualifizieren möchte, für den sind solche Kompakt-Lehrgänge durchaus sinnvoll. Lange Rede kurzer Sinn: Welcher Lehrgang für dich der richtige ist, richtet sich in erster Linie nach deinen individuellen Vorkenntnissen und Erwartungen.

Tipp: Manche Anbieter unterhalten Kooperationen mit privaten Hochschulen und ermöglichen eine Anrechnung der Weiterbildung auf ein Bachelor-Studium.

13 Anbieter von allgemeinen Marketing Weiterbildungen

Berufsbild

Experten für Marketing kümmern sich darum, dass Produkte richtig am Markt platziert sind, die Zielgruppe erreicht und so möglichst viel verkauft wird. Sie entwerfen Marketingstrategien und -konzepte, überlegen, welche Marketingmaßnahmen am sinnvollsten sind und überwachen den Erfolg ihrer Kampagnen. Soll das neue Produkt über das Internet, Fernsehen oder Printmittel beworben werden? Macht eine Social-Media-Kampage Sinn? In welchen Städten könnten Flyer verteilt werden? All das sind Fragen, mit denen sich Mitarbeiter im Marketing beschäftigen. Potenzielle Arbeitgeber sind zum Beispiel Marketing-, PR- und Kommunikationsagenturen und entsprechende Abteilungen in Unternehmen.

Gehalt

Leider ist es kaum möglich, konkrete Gehaltsangaben für Absolventen von Marketing-Weiterbildungen zu machen. Zu unterschiedlich sind die einzelnen Lehrgänge. Hinzu kommt, dass es innerhalb des Marketings zahlreiche Spezialisierungen, Aufgabenfelder und eben auch Berufsbezeichnungen gibt. Gehalt.de gibt die Gehaltsspanne von Marketing Managern mit ca. 3.000 bis 4.100 Euro im Monat an (Stand 2016). Derartige Angaben sind allerdings mit Vorsicht zu genießen, im Einzelfall kann dein Gehalt weit darunter oder darüber liegen. Durchschnittsgehälter, die du in Gehaltsvergleichsportalen im Internet findest, differenzieren außerdem meist nicht zwischen den Gehältern von Mitarbeitern im Marketing mit akademischem Abschluss und ohne. Weitere Infos rund um das Gehalt im Marketing findest du hier.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 2)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Marketing":

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de