Werbung Studium

Ob in den Werbepausen unserer Lieblingsserie, als Flyer im Briefkasten, bei YouTube oder im E-Mail Postfach – Werbung begegnet uns ständig und überall. Kein Wunder: mehr als 25 Milliarden Euro werden allein in Deutschland jährlich für Werbung ausgegeben. Du träumst von einem Job in der Werbebranche und suchst noch nach dem richtigen Studium? Dann bist du hier richtig: Wir versorgen dich mit allen Infos zu Studiengängen im Bereich Werbung, Voraussetzungen, Karriereperspektiven und passenden Hochschulen.

Einleitung

Egal ob Müslisorte, Indie-Band oder Lieferservice: Wer mit einer Marke Erfolg haben will, muss sich von Mitbewerbern abheben, Alleinstellungsmerkmale unterstreichen und Leistungsversprechen einhalten. Werbung spielt dabei als Teil des Marketings eine sehr wichtige Rolle. Ein gut gemachter Werbespot kann uns das ein oder andere Tränchen verdrücken lassen, uns zum Lachen oder Nachdenken bringen und es auf Millionen Klicks und Shares im Netz bringen. Vor allem aber bewirkt gute Werbung eins: dass wir beim beworbenen Produkt fleißig zulangen oder eine bestimmte Marke für besonders gut befinden. Um sich in der Flut von Werbebotschaften, die täglich um die Gunst der Konsumenten buhlen, erfolgreich durchsetzen zu können, sind kreative Köpfe mit branchenbezogenem Know-how gefragt.

Eine Möglichkeit in der Werbung Fuß zu fassen ist ein Studium. Wer Abitur, Fachabitur oder genug fachnahe Berufserfahrung hat, kann Marken und Werbung an mehreren deutschen Hochschulen und Akademien studieren. Allerdings unterscheiden sich Namen und Ausrichtungen der Studiengänge erheblich, es ist also wichtig, neben dem jeweiligen Curriculum auch die eigenen Interessen vor der Entscheidung für einen bestimmten Studiengang zu prüfen.

Alternativen

Die Werbebranche reizt dich, aber Werbung als Fach zu studieren ist dir thematisch zu eingeschränkt? Neben den hier vorgestellten Studiengängen kann auch ein Studium in Marketing, Kommunikation oder BWL mit entsprechendem Schwerpunkt deine Eintrittskarte für eine Karriere in der Werbebranchen sein.

Wusstest du, dass...

... die Coffee House-Kette Starbucks nach dem Steuermann aus dem Romanklassiker "Moby Dick" benannt ist?

... für den ersten Milka-Werbespot tatsächlich eine Kuh lila angemalt wurde?

... der Schokoriegel Snickers nach dem Pferd der Familie Mars benannt ist – die übrigens gleich für beide Schokoriegel verantwortlich ist?

Werbung studieren:
Alle Infos

Studieninhalte

Wer erfolgreich werben will, muss abschätzen können, welche Medien sich als Werbekanal wofür eignen, was aus betriebswirtschaftlicher Sicht bei der Verteilung von Werbebudgets zu beachten ist oder wie die potenziellen Kunden bzw. Zielgruppen ticken. All das lernst du in einem Studium in Werbung.

Die inhaltlichen Schwerpunkte liegen dabei meist in den Bereichen Marketing, Wirtschaft, Kommunikation und Medien. Welche Fächer und Module genau angeboten werden, unterscheidet sich von Hochschule zu Hochschule leicht. Allgemein kannst du aber mit Seminaren und Vorlesungen zu folgenden Bereichen rechnen:

  • Grundlagen in BWL
  • Marktforschung und Statistik
  • Marketing
  • Markenmanagement
  • Mediengestaltung / Medienproduktion (Print, Online, Audiovisuelle Medien, Radio)
  • Psychologie (Werbepsychologie / Konsumentenpsychologie)
  • Mediensysteme / Medienökonomie
  • Kommunikationswissenschaft
  • Englisch
  • Softskills

Darüber hinaus werden Veranstaltungen oder Module angeboten, die dich gezielt auf eine Tätigkeit in der Werbeindustrie vorbereiten, z.B.:

  • Werbung in audiovisuellen Medien
  • Werberecht / Wettbewerbsrecht
  • Werbetexten
  • Werbefotografie
  • B2B Werbung
  • Konzeption von Werbestrategien und Kampagnen

Voraussetzungen

Um ein Bachelorstudium im Bereich Werbung aufnehmen zu können, brauchst du normalerweise die Hochschulzugangsberechtigung, also Abitur oder Fachabitur. Unter Umständen ist die Zulassung zum Studium auch ohne Abi mit einer Berufsausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung möglich. Infos hierzu bekommst du bei den Studienberatungen der Hochschulen.

Für ein duales Studium brauchst du je nach Hochschule außerdem einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen. Mehr dazu erfährst du bei den Ansprechpartnern der Hochschule.

Auswahlverfahren der Hochschulen: NC & Co

Studienplätze in Bereich Werbung sind heiß begehrt, vielerorts gibt es deutlich mehr Bewerber als Studienplätze. Ob du zum Studium zugelassen wirst, hängt dann vom Auswahlverfahren der Hochschule ab. Hier entscheidet je nachdem der Numerus Clausus, ein Eignungstest, Motivationsschreiben, Arbeitsproben und / oder ein Auswahlgespräch über deine Zulassung. Wie das Zulassungsverfahren genau abläuft ist von Hochschule zu Hochschule verschieden – informiere dich rechtzeitig.

Persönliche Voraussetzungen

Werbung studieren ist das Richtige für dich, wenn du

  • dich für Werbung, Kommunikation und Marketing interessierst
  • du kreativ bist und gerne eigene Ideen entwickelst
  • du gerne im Team arbeitest und kommunikativ bist
  • du dich nicht so schnell aus der Ruhe bringen lässt. Eine gewisse Stressresistenz ist vor allem in Agenturen wichtig

Dauer und Verlauf

Der Bachelor in Werbung dauert als klassisches Vollzeitstudium sechs bis sieben Semester. Am Ende des Studiums schreibst du eine Bachelorthesis und erwirbst damit den akademischen Abschluss Bachelor of Arts oder Bachelor of Science.

Praxis- und Auslandssemester

Häufig ist im 4., 5. Oder 6. Semester ein obligatorisches Praxissemester oder verpflichtendes Auslandssemester vorgesehen. An den meisten Hochschulen besteht die Möglichkeit freiwillig ins Ausland zu gehen, meist im 6. Semester.

Praxisluft schnuppern

Neben einem Praxissemester bzw. verpflichtenden Praktika wird in Werbe-Studiengängen generell viel Wert auf Praxisbezug gelegt. Die Hochschulen unterhalten Kooperationen mit – oft namhaften – Unternehmen. Gastvorträge mit Berufstätigen und Projekte gehören fest zum Studium.

Studienformen

Die meisten Bachelorstudiengänge im Bereich Werbung werden von privaten Hochschulen angeboten. Doch auch an der staatlichen HS Pforzheim in Baden-Württemberg findest du einen entsprechenden Studiengang. Eine komplette Übersicht über passende Studiengänge im Bereich Werbung findest in unserer Hochschulliste.

Jetzt Hochschulen finden

Werbung dual studieren

Die „klassische“ Studienform ist das Vollzeitstudium. Hier bist du hauptberuflich Student. An der Hochschule für Kommunikation und Gestaltung und der Hochschule für angewandtes Management kannst du die Studiengänge Werbung und Marktkommunikation bzw. Kommunikation & Werbung wahlweise auch dual studieren. Mehr Infos zu dieser Studienform findest du in unserer Rubrik „Duales Studium“.

Berufsbegleitend zum Bachelor

Wer schon berufstätig ist, kann den Studiengang Kommunikation & Werbung der Hochschule für angewandtes Management als berufsbegleitendes Fernstudium mit Präsenzphasen studieren. Was ein Fernstudium ist und welche Möglichkeiten es noch gibt, den Traum vom Studium neben dem Beruf wahr werden zu lassen, erfährst du hier (⇒ Berufsbegleitend & Fernstudium).

Studieninhalte

Masterstudiengänge explizit zum Thema Werbung gibt es bislang nur wenige. Die Akademie Privates Institut für Marketing und Kommunikation (imk) bietet in Kooperation mit ausländischen Partner-Universitäten das Masterstudium Advertising, Communications & PR an. Inhaltlich stehen hier ähnliche Fächer wie in den Bachelorprogrammen anderer Hochschulen auf dem Stundenplan: Neben Marketing, BWL und Softskills werden verschiedene Veranstaltungen rund um Werbung angeboten. Ein solches Masterstudium richtet sich entsprechend nicht an Bachelor-Absolventen aus der Werbung, sondern an Absolventen anderer Bachelorstudiengänge, wie BWL oder Geisteswissenschaftler.

Voraussetzungen

Voraussetzung für den Master ist ein erfolgreich abgeschlossener Bachelor oder vergleichbarer Abschluss. Auch Berufserfahrung bzw. eine Berufsausbildung können unter Umständen zur Zulassung befähigen. Neben den formalen Voraussetzungen solltest du folgende Eigenschaften mitbringen:

  • Kreativität
  • Kommunikationsstärke
  • Interesse an Werbung und Marketing

Dauer und Verlauf

Das Masterstudium dauert in der Regel 4 Semester. Mit der Masterarbeit im letzten Semester beendest du dein Studium und schließt entweder mit dem Master of Arts oder Master of Science ab.

Tipp: Spannende Alternativen zu einem Masterstudium in Werbung findest du bei Studiengängen im Bereich Marketing, Kommunikation oder auch BWL. 

Zur Übersicht der Studiengänge

Karriere nach dem Studium

Nach dem Studium verfügst du über betriebswissenschaftliche Kenntnisse, kannst Werbemittel erstellen, Kampagnen planen, Kommunikationsstrategien entwickeln und kennst dich mit den unterschiedlichsten Medienformen aus. Mit deinem geballten Know-how im Bereich Werbung und Marketing findest du anspruchsvolle Jobs z.B. in

  • Marketing- , PR- , Event- , Kommunikations- oder Werbeagenturen
  • Marketingabteilungen
  • Unternehmensberatungen
  • Medienunternehmen / Verlagen
  • Öffentlichkeitsarbeit für Unternehmen, Organisationen oder Verbänden

Dir stehen als Absolvent eines Werbestudiums viele verschiedene Berufe offen. Auf folgende Jobbezeichnungen wirst du bei der Jobsuche in der Werbebranche vermutlich stoßen:

  • Marketingmanager
  • Kommunikationsmanager
  • Kontakter / Berater / Consultant
  • Strategischer Planer / Konzeptioner
  • Produktmanager
  • Account Manager
  • Social Media Manager
  • Mediaplaner
  • Etat-Direktor
  • Event-Manager

Gehalt

Für viele Studieninteressierte ist das voraussichtliche Gehalt ein nicht ganz unwichtiger Faktor bei der Entscheidung für oder gegen ein Fach. Leider ist es kaum möglich, hierzu wirklich verlässliche Aussagen zu treffen. Wie viel du in der Werbebranche später tatsächlich verdienst, hängt von zu vielen individuellen Faktoren ab. Große Unternehmen zahlen z.B. in der Regel mehr als kleine. Auch deine Praxiserfahrung, Abschlussnote, Auslandserfahrungen oder sogar das Bundesland in dem du dich bewirbst können Einfluss auf die Höhe deines Gehalts haben.

Die Werbebranche ist insgesamt aber für eher niedrige Einstiegsgehälter bekannt. Bei unserer Recherche in Gehaltsvergleichportalen sind wir auf Einstiegsgehälter zwischen ca. 2.200 und 2.600 Euro brutto im Monat gestoßen. Diese Angaben sind allerdings mit Vorsicht zu genießen und sollten allenfalls als Orientierung dienen. Mit zunehmender Berufserfahrung steigt auch die Höhe der Gehälter.

Mehrere Mitarbeiter an ihrem Arbeitsplatz im Büro

Tipp

Mehr Infos rund um die unterschiedlichen Berufe im Marketingbereich gefällig? Kein Problem...

Berufswelt Marketing

War dieser Text hilfreich für dich?

4,44 /5 (Abstimmungen: 16)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Marketing":

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de