Master in Marketing an der Uni Erlangen-Nürnberg – Ein Erfahrungsbericht

Außenansicht des WIWI Campus der Uni Erlangen-Nürnberg (FAU)Jesko Thron hat, genau wie Kim, erst einen Bachelor in Wirtschaftspsychologie abgeschlossen und sich dann entschieden, noch einen Master in Marketing dranzuhängen. Für den Master hat es ihn dann aus Köln nach Erlangen-Nürnberg verschlagen. Wir hatten Fragen zu seinem Masterstudiengang an der Uni Erlangen-Nürnberg und Jesko hatte Zeit und Antworten für uns.

Erfahrungsbericht von Jesko

Jesko, vielen Dank, dass du dir Zeit für unsere Fragen genommen hast. Wie kamst du zu dem Entschluss, nach dem Studienabschluss in Wirtschaftspsychologie einen Master in Marketing dranzuhängen?

das persönliche Bedürfnis, mein bisheriges Wissen noch weiter zu vertiefen, bevor man sich in die Praxis stürzt

Der prinzipielle Entschluss, vor dem Berufseinstieg noch einen Master zu machen, stand für mich schon seit längerer Zeit fest. Das ganze hatte sowohl pragmatische Gründe, wie zum Beispiel Gespräche mit mehreren Praktikern, die einen Master als Grundvoraussetzung sahen, um sich später karrieretechnisch weiterentwickeln zu können, aber auch das persönliche Bedürfnis, mein bisheriges Wissen noch weiter zu vertiefen, bevor man sich in die Praxis stürzt. Dass das Ganze dann auf einen Master in Marketing hinaus lief, war eigentlich auch keine Überraschung mehr, nachdem ich während meines vorherigen Studiums bereits mit großem Interesse die Schwerpunkte der „Markt-, Werbe- und Medienpsychologie“ sowie des „Marketing Managements“ belegt habe und meine Begeisterung an diesen Themen auch in einigen Praktika bestätigt fand.

Wo hast du dich überall zum Thema „Marketing Master“ informiert und warum hast du dich letztendlich für die Universität Erlangen-Nürnberg entschieden?

Die für mich entscheidenden Vorteile bestanden dabei darin, dass die Uni Erlangen-Nürnberg mit drei Marketing Lehrstühlen auf diesem Gebiet sehr gut aufgestellt ist und dass das Master Programm sehr interdisziplinär orientiert ist

Informiert habe ich mich überwiegend im Internet auf Seiten wie „studieren.de“, „studienwahl.de“ oder „hochschulkompass.de“. Da es zum damaligen Zeitpunkt aber leider noch nicht allzu viele Informationen zu Masterprogrammen gab, insbesondere zu solch spezialisierten wie einem Marketing Master, musste man da auch ein bisschen auf sein Gefühl vertrauen. Dies war dann vor allem auch der Fall bei meiner Entscheidung für die Uni Erlangen-Nürnberg, da es das Programm in dieser Form vorher noch gar nicht gab. Die für mich entscheidenden Vorteile bestanden dabei darin, dass die Uni Erlangen-Nürnberg mit drei Marketing Lehrstühlen auf diesem Gebiet sehr gut aufgestellt ist und dass das Master Programm sehr interdisziplinär orientiert ist, was ich bereits bei meinem vorherigen Studium als sehr wichtig und abwechslungsreich empfand. Im Kern bedeutet dies zum Beispiel die vielfältigen Wahlmöglichkeiten aus den benachbarten Disziplinen wie der Kommunikationswissenschaft, der Statistik, der Psychologie oder auch der Wirtschaftsinformatik.

Letztendlich muss man jedoch auch ganz klar sagen, dass sich mir aufgrund der ablehnenden Haltung vieler Universitäten in Bezug auf einen Wechsel von FH auf Uni nicht so viele Optionen boten, wie ich es mir eigentlich erhofft hatte. Gerade in diesem Zusammenhang haben zumindest zum Zeitpunkt meiner Entscheidung die Reformen von Bologna nicht die gewünschte Wirkung gezeigt, da viele namhafte Universitäten einen Austausch zwischen den Hochschulformen häufig sicher auch auf Grund eines Elitedenkens blockieren.

Und nun ein paar Hard Facts: Was sind die Studieninhalte? Kannst du uns ein paar Beispiele für besonders relevante und interessante Vorlesungen geben? Welche Schwerpunkte kannst du setzen?

Ich denke jedoch, dass es an dieser Stelle auch noch wichtig ist, auf die enge Beziehung der Uni zur Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hinzuweise

Also zunächst mal beginnen im ersten Semester alle mit dem gleichen Programm. Das sind dann zum Beispiel klassische Marketing Themen wie Produktmanagement, Preismanagement oder Kommunikations- und Vertriebsmanagement aber auch weiterführende Veranstaltungen wie Ökonometrie oder die Analyse von Marktforschungsdaten.

Für das zweite und dritte Semester steht den Studenten dann die grundlegende Option offen, sich zwischen einem Marketing Management oder Marketing Research Track zu entscheiden. Entsprechend des jeweiligen Schwerpunktes gibt es dann bestimmte Pflichtmodule (im Marketing Management Track z.B. Internationales Marketing, Dienstleistungsmarketing, Kundenmanagement, Strategisches Marketing und Business-to-Business Marketing oder im Marketing Research Track Konsumentenverhalten, E-Business Intelligence and Relationships, Strategic Communication, Data Warehousing, Panel- und Evaluationsverfahren und Multivariate Zeitreihen- und Strukturmodelle) wie auch übergreifende Wahlmöglichkeiten (z.B. zwischen Dienstleistungsmarketing, Markenmanagement, Marktforschungsmanagement, Finanzmarktkommunikation, Mikroökonometrie, Media Systems, Behavioral Economics und verschiedener Seminare). Wie man aber an dieser ersten kurzen Übersicht schon sieht, kann man sich hier wirklich sein Wunschprogramm zusammenstellen und seine individuellen Interessen umsetzen.

Wie üblich steht dann zum Abschluss im vierten Semester noch die Master Thesis an. Ich denke jedoch, dass es an dieser Stelle auch noch wichtig ist, auf die enge Beziehung der Uni zur Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hinzuweisen. Diese besteht aus ganz allgemeinen Dingen wie der Stiftung eines eigenen Lehrstuhl, aber auch aus der umfangreichen Unterstützung großer Teile des Marketing Research Tracks. Zwar ist dies für mich persönlich eher weniger relevant, aber ich denke insbesondere für Studieninteressierte auf dem Gebiet der Marktforschung stellt dieser Master somit eine sehr interessante Option dar.

Wie bewertest du die Studienatmosphäre an der Uni Erlangen-Nürnberg?

An diesem Punkt muss man leider auf eine kleine Besonderheit der Uni Erlangen-Nürnberg eingehen. Zwar kann ich mich über die Stimmung in meinem eigenen Kurs überhaupt nicht beschweren, allerdings ist es so, dass sich in Nürnberg selber nur die wirtschafts- und sozialwissenschaftliche sowie die pädagogische Fakultät befinden, wohingegen alle weiteren Teile der Uni im circa 30 Kilometer entfernten Erlangen angesiedelt sind. Diese Tatsache hat dann natürlich leider zur Folge, dass das Studentenleben in Nürnberg doch etwas eingeschränkt ist. Sollten die nachfolgenden Kurse aber ähnlich wie mein jetziger zusammengesetzt sein, dürfte das jedoch kein allzu großes Problem sein.

In welchem Bereich möchtest du nach dem Studium arbeiten? Gibt es bestimmte Branchen oder Unternehmen, die du dir für den Berufsstart wünschst?

So ganz im Klaren bin ich mir da zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht. Was ich auf jeden Fall spannend fände, wäre die Arbeit im Marketing bei einem großen Konsumgüterhersteller, wie zum Beispiel Ferrero, Kraft oder Nestlé. Ich denke gerade dort steht das Marketing vor den größten Herausforderungen aber gleichzeitig auch vor großen Chancen. Sicherlich wären aber auch kleinere Unternehmen mit kürzeren Wegen und größeren Freiheiten eine sehr interessante Alternative.

Da mich aber auch die aktuellen Entwicklungen rund um die Neurowissenschaften sehr interessieren und ich diese in Verbindung mit dem Marketing gerne noch besser kennenlernen würde, könnte ich mir auch durchaus vorstellen, vor einem Berufseinstieg auch in diesem Bereich noch etwas zu machen.

Wenn du dich nochmal entscheiden müsstest: Würdest du wieder den Master in Marketing an der Universität Erlangen-Nürnberg wählen?

Nach aktuellem Stand auf jeden Fall „ja“. Wenn man zwischen Köln und Nürnberg zwar auch einen ziemlichen Kulturschock verkraften muss, so bin ich inhaltlich mit dem Programm, den Dozenten und dem Umfeld doch wirklich sehr zufrieden!

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de