Das duale Marketing Studium im Detail

Theorie & Praxis: Ein duales Marketing Studium stattet dich nicht nur mit akademischem Fachwissen rund um BWL und Marketing aus, sondern macht dich in einem Rutsch fit für den Berufsalltag. Welche Studiengänge im Bereich Marketing dual angeboten werden, was dich als dualer Studi konkret erwartet und was du bei der Entscheidung für oder gegen diese Studienform beachten solltest, verraten wir dir hier!

Das duale Studium – was ist das eigentlich?

Die Kurzfassung für Eilige: Das duale Studium kombiniert Theorie mit Berufspraxis. Neben dem Hochschulstudium absolvierst du entweder eine Ausbildung (ausbildungsintegrierendes duales Studium) oder Langzeitpraktika (praxisintegrierendes duales Studium) in einem Unternehmen.

Klingt nach viel Arbeit? Stimmt. Dafür hast du nach drei Jahren im Hörsaal mehr als nur den Bachelorabschluss in der Tasche: Du weißt bereits, wie der Hase in einer Marketingabteilung, Werbeagentur und Co. läuft. Auf dem Arbeitsmarkt ist das ein klares Plus! Das ausbildungsintegrierende duale Studium belohnt dich außerdem mit einem doppelten Abschluss: Zum Bachelor gibt’s einen anerkannten Berufsabschluss obendrauf, z.B. Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation, Kaufmann/-frau für Dialogmarketing, Event-Manager/in oder Veranstaltungskaufmann/-frau.

Welche Marketing-Studiengänge können dual studiert werden?

Dual Studieren liegt im Trend. Das duale Studienangebot in Deutschland ist entsprechend umfangreich und wächst stetig. Trotzdem ist die Auswahl nicht in allen Fachbereichen gleich groß. Die gute Nachricht für Marketingfans: Der Bereich BWL ist insgesamt gut aufgestellt. Wer ein betriebswirtschaftliches Fach wie Marketing dual studieren will, findet an vielen Hochschulen entsprechende Angebote. Neben dem klassischen Marketing Studium kommen außerdem weitere spannende verwandte Studiengänge in Frage. Du hast also die Qual der Wahl!

Wusstest du, dass...

... der IKEA-Katalog 2008 öfter gedruckt wurde als die Bibel? Er war damit das meistverkaufte Buch des Jahres.

... Die Kette Starbucks nach dem Steuermann "Starbuck" aus dem Roman-Klassiker Moby Dick benannt ist?

... für den ersten Milka-TV-Spot tatsächlich eine echte Kuh lila angemalt wurde? Mit wasserlöslicher Farbe selbstverständlich...

Alle Infos zum dualen Marketing Studium

Studieninhalte

Welche Vorlesungen und Seminare auf dem Stundenplan stehen, ist in erster Linie davon abhängig, welchen Studiengang im Bereich Marketing du dual studierst: Im allgemeinen Marketing Studium kannst du mit anderen Inhalten rechnen als etwa im BWL Studium mit Marketing Schwerpunkt oder Online Marketing Studium. Ausführliche Infos zu Studieninhalten und Co. der einzelnen Marketing-Studiengänge findest du hier (⇒ Übersicht der Studiengänge). Vorlesungen und Seminare zu folgenden Themen werden dir aber auf die ein oder andere Art in jedem Studium im Marketingbereich begegnen:

  • Betriebswirtschaft (BWL)
  • Volkswirtschaft (VWL)
  • (Wirtschafts-)Recht
  • Marketing

Voraussetzungen

Je nach Hochschule und Unternehmen müssen von den Bewerbern verschiedene Voraussetzungen erfüllt werden: Wie im „normalen“ Studium steht das Abitur oder Fachabitur an erster Stelle. Die duale Studienform ist beliebt, die Studienplätze sind darum hart umkämpft. Unternehmen oder Hochschulen müssen teilweise aus Hunderten Bewerbern die geeigneten Kandidaten auswählen. Wer im Bewerbungsprozess erfolgreich ist und wer leer ausgeht, ist von vielen Faktoren abhängig, z.B. dem Abischnitt, der persönlichen Motivation oder weiteren Kriterien.

Neben den formalen Voraussetzungen solltest du aber vor allem eins mitbringen: eine extra Portion Motivation. Das duale Studium ist anstrengend und zeitintensiv – wer sich dafür entscheidet, um einfach irgendwas zu studieren, der ist hier falsch.

Bewerbung: Dein Weg zum Studienplatz

Beim dualen Marketing Studium ist der Bewerbungsprozess anders als für ein „normales“ Vollzeitstudium. Schließlich brauchst du nicht nur einen Studienplatz an einer Hochschule oder Akademie, sondern darüber hinaus einen Ausbildungs- bzw. Praktikumsvertrag mit einem Unternehmen. Je nach Hochschule bzw. Akademie führen zwei unterschiedliche Wege zum dualen Studium:

  • Bewerbung beim Unternehmen

    Viele Berufsakademien und Hochschulen, die duale Studienplätze anbieten, führen kein eigenes Bewerbungsverfahren durch. Stattdessen musst du dich direkt beim Ausbildungs- bzw. Praktikumsbetrieb bewerben. Erst, wenn du hier einen Arbeitsvertrag unterschrieben hast, kannst du dich für einen passenden dualen Studiengang einschreiben. Freie duale Studienplätze im Bereich Marketing findest du z.B. in unserer Studienplatzbörse. Ist hier aktuell nicht die passende Stellenanzeige für dich dabei, kannst du dich in unserer Unternehmensdatenbank informieren, welche Firmen regelmäßig duale Studienplätze im Bereich Marketing ausschreiben.

    Drei Schritte zum dualen Studienplatz: Bewerbung, persönliche Gespräche oder Assessment-Center, danach Zusage und gleichzeitig Erhalt des Studienplatzes.
  • Bewerbung bei der Hochschule

    Bei anderen Hochschulen läuft der Bewerbungsprozess genau umgekehrt: Du bewirbst dich – wie beim „normalen“ Studium – bei der Hochschule. Meist musst du zunächst eine Online-Bewerbung auf der Hochschulwebseite ausfüllen. Zum eigentlichen Auswahlverfahren können dann auch ein Motivationsschreiben oder persönliche Auswahlgespräche gehören. Hast du das Bewerbungsverfahren erfolgreich durchlaufen und einen dualen Studienplatz an der Hochschule deiner Wahl ergattert, steht erst im zweiten Schritt die Suche nach einem geeigneten Ausbildungs- bzw. Praktikumsunternehmen an. Die Hochschule hilft dir in der Regel dabei, sie stellt z.B. den Kontakt zu Partnerunternehmen her und bietet Bewerbercoachings an. Bei der Suche nach dem passenden dualen Marketing Studium solltest du also nicht nur die Stellenausschreibungen der Unternehmen im Auge behalten, sondern dich auch über Hochschulen mit dualem Studienangebot in unserer Datenbank informieren.

    Tipp: Auf Wegweiser-duales-Studium.de findest du ein kostenloses eBook mit allen Infos zum Bewerbungsprozess.

Den richtigen Studienplatz finden – Tipps & Tricks

Das Angebot an freien dualen Studienplätzen mag auf den ersten Blick groß erscheinen. Allerdings kommen bei beliebten Studiengängen und Unternehmen teilweise mehrere hundert Bewerber auf einen Studienplatz. Daher solltest du versuchen möglichst viele Bewerbungen zu verschicken. Dabei kann auch ein wenig Flexibilität hinsichtlich Studienort, Unternehmen und Studiengang hilfreich sein. In unserer Studienplatzbörse findest du schon einige Angebote, auf die du dich bewerben kannst.

Neben Stellenbörsen können auch Unternehmens- oder Hochschul-Webseiten gute Anlaufstellen für die Suche nach freien Studienplätze sein. Die meisten Hochschulen haben sehr gute Kontakte in die Wirtschaft und daher auch Partnerunternehmen – umgekehrt kooperieren viele Unternehmen direkt mit Hochschulen. Unsere Datenbank kann dir einen guten Einstieg in die Suche bieten: Über die Hochschulprofile gelangst du direkt auf die jeweiligen Webseiten.

Der Zeitplan für die Bewerbung für einen dualen Studienplatz: Info-Phase, Bewerbungsphase und Endphase.

Dauer und Verlauf

Im klassischen dualen Studienmodell, dem ausbildungsintegrierenden dualen Studium, absolvierst du sowohl ein akademisches Hochschulstudium mit einem Bachelorabschluss als auch eine berufsqualifizierende Ausbildung mit einem Abschluss in einer anerkannten Berufsausbildung. Typische Ausbildungsberufe im Marketingbereich sind beispielsweise Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation, Kaufmann/-frau für Dialogmarketing, Event-Manager/in oder Veranstaltungskaufmann/-frau.

Die Regelstudienzeit beträgt 6 bis 7 Semester. Manchmal ist ein volles Praxissemester und / oder ein Auslandsaufenthalt im Curriculum vorgesehen. Im letzten Semester schreibst du deine Bachelorarbeit – häufig in enger Absprache mit deinem Ausbildungsbetrieb.

Zeitmodelle im dualen Studium

Und wie genau läuft dein dualer Studienalltag ab? Theoriephasen an der Hochschule und Praxisphasen im Unternehmen wechseln sich ab – entweder tageweise oder als längere Blöcke:

  • Das Blockmodell

    Ist dein duales Marketing Studium im Blockmodell organisiert, wechseln sich längere Theoriephasen an der Hochschule / Akademie und Praxiseinsätze im Unternehmen ab: Du drückst z.B. drei Monate die Hochschulbank, verbringst die nächsten drei Monate im Ausbildungsbetrieb, hast dann wieder drei Monate Vorlesungen und Seminare und so weiter.

    Blockmodell des dualen Studiums: im Wechsel drei Monate im Unternehmen arbeiten und drei Monate studieren.
  • Das Wochenmodell

    Im Wochenmodell sind Studium und Praxis zeitlich weniger stark getrennt. Hier wechselst du tageweise: Du verbringst z.B. drei Tage pro Woche im Unternehmen und zwei Tage an der Hochschule.

    Wochenmodell eines dualen Studiums: drei Tage arbeiten im Unternehmen und zwei Tage Studium im Wechsel.
  • Das Abendmodell

    Eine weitere Variante des dualen Studiums ist das Abendmodell: Du verbringst die komplette Arbeitswoche im Unternehmen und studierst abends und / oder am Wochenende.

    Der Ablauf eines dualen Studiums im Modell: Die ganze Woche im Unternehmen arbeiten und am Abend oder Wochenende studieren.

Karriere nach dem Studium

Als Absolvent eines dualen Marketing Studiums kannst du sowohl mit einem akademischen Abschluss als auch mit ausgiebiger Praxiserfahrung punkten. Beste Voraussetzungen für den Berufseinstieg also! Je nach Studienfach, ob du also zum Beispiel Marketing, BWL oder etwa Werbung dual studiert hast, ergeben sich leicht unterschiedliche berufliche Perspektiven. Mögliche Berufe sind etwa

  • Marketing Manager
  • Online Marketing Manager
  • Produktmanager
  • Sales Manager
  • Social Media Manager

Eingestellt wirst du entweder von Agenturen, Unternehmen oder Organisationen. Als Marketing Manager gehört zu deinen Aufgaben unter anderem die Marktanalyse, die Ausarbeitung von Strategien und Kampagnen, die Durchführung von Marketingmaßnahmen sowie das Monitoring. 

Anschlussvertrag

Ein weiterer Vorteil des dualen Marketing Studiums: Du hast schon während deiner Ausbildung in einem Unternehmen Fuß gefasst. Im Idealfall hast du in deinen Praxisphasen im Ausbildungsbetrieb bereits bewiesen, dass du Marketing im Blut hast. Wenn alles gut läuft, springt ein Anschlussvertrag dabei heraus und du kannst im Unternehmen bleiben. Manche Firmen verpflichten ihre dualen Studenten sogar dazu, eine bestimmte Zeit nach Abschluss des Studiums im Unternehmen zu bleiben – besonders, wenn sie dich finanziell in größerem Umfang unterstützt haben. Alternativ kannst du natürlich auch als dualer Student nach dem Bachelorabschluss ein Masterstudium aufnehmen.

Weiterlesen

Ein Marketing-Mitarbeiter steht mit verschränkten Armen vor einer Wand.

Du hast noch Fragen zur Karriere im Marketing?
Hier entlang:

Berufe im Marketing

Gehalt

Um eins werden Studis im „normalen“ Studienmodell dich ganz sicher beneiden: Als dualer Student erhältst du schon während des Studiums Gehalt. Wie viel die Ausbildungsbetriebe ihren Marketing-Studis zahlen ist recht unterschiedlich: Manchmal werden nur die Studiengebühren übernommen, wer Glück hat verdient im dritten Ausbildungsjahr über 1.000 Euro. Mehr Infos dazu, wie viel du im dualen Marketing Studium verdienen kannst, findest du hier (⇒ Gehalt im dualen Studium).

Und nach dem Abschluss?

Angaben dazu, ob Absolventen eines dualen Marketing Studiums langfristig mehr oder weniger verdienen, als ihre Kollegen mit „normalem“ Abschluss, liegen uns bislang nicht vor. Einstiegsgehälter von Marketing Managern werden allgemein aber mit 2.000 bis 2.500 Euro angegeben. Beachte aber, dass solche Angaben nur zur groben Orientierung dienen! Wie viel du im Marketing später tatsächlich verdienst, ist von zahlreichen Faktoren abhängig. Welche das sind erfährst du in unserem Beitrag zum Gehalt im Marketing.

Weiterlesen

Ein Einmachglas gefüllt mit Geldmünzen

Noch mehr Zahlen & Fakten rund um das liebe Geld:

Gehalt im Marketing

Vor- & Nachteile des dualen Studiums

Vor- & Nachteile des dualen Studienmodells

Welche Vor- und Nachteile hat das duale Marketing Studium? Wir haben dir die wichtigsten Facts rund um duale Studiengänge im Bereich Marketing zusammengefasst.

Grafik von einer Checkliste samt Stift, darum ein violetter Kreis.

Die Top 3 der Vorteile des dualen Marketing Studiums

1. Ausbildungsvergütung / Einkommen

In dualen Studiengängen wird dir in vielen Fällen ein Gehalt gezahlt. D.h. dein Ausbildungs- oder Praktikumsbetrieb zahlt dir einen monatlichen Lohn, der in deinem Arbeitsvertrag genau festgelegt ist. Teilweise werden zusätzlich sogar die Studiengebühren vom Unternehmen übernommen – für viele bestimmt der größte Vorteil dualer Studiengänge. Mehr dazu erfährst du auch auf Wegweiser-Duales-Studium.de, dem führenden Infoportal zum dualen Studium in Deutschland.

2. Top Karrierechancen

Das duale Studium hat nicht nur bei Schülern bzw. Abiturienten einen guten Ruf, sondern auch in der Wirtschaft. Unternehmen können hier gezielt ihren eigenen Bedarf an zukünftigen Führungskräften ausbilden. Die Zahlen sprechen für sich: 80% aller Absolventen in dualen Studiengängen werden vom ausbildenden Unternehmen übernommen.

3. Praxisnähe und doppelter Abschluss

Die Verbindung von Theorie und Praxis sorgt für sehr viel Berufserfahrung während des Studiums. In ausbildungsintegrierenden Studiengängen erhalten Absolventen in der Regel sogar zwei Abschlüsse: Einen Hochschulabschluss (Bachelor of Arts o.ä.) und einen berufsqualifizierenden Abschluss (von der IHK anerkannt). Da Berufserfahrung insbesondere im Bereich Marketing sehr wichtig ist, sollte man den Vorteil der Praxisnähe eines dualen Studiums nicht unterschätzen.

Grafik von einer Checkliste samt Stift, darum ein violetter Kreis.

Die Nachteile des dualen Marketing Studiums

Klingt zu schön um wahr zu sein? Stimmt leider: Auch das duale Studium hat seine Schattenseiten und Herausforderungen, die wir an dieser Stelle nicht verschweigen wollen:

1. Hohe Anforderungen und wenig Freizeit

Ein duales Studium ist kein normales Studium. Semesterferien gibt es in diesem Sinne nicht. Während deine Kommilitonen durch Asien backpacken oder sich vom Prüfungsstress erholen oder feiern, sitzt du in deinem Ausbildungsbetrieb fleißig am Schreibtisch. Die wenige Freizeit, die dir während des Studiums abends und am Wochenende bleibt, benötigst du dann für die Vorbereitung deiner Klausuren. Das duale Studium ist sehr anspruchsvoll und arbeitsintensiv – auch im Bereich Marketing.

2. Spezialisierung

Du wirst dich im dualen Marketing Studium sehr schnell auf einen Schwerpunkt festlegen müssen – in den meisten Fällen ist dieser sogar von Anfang an vorgegeben. Das gilt häufig auch für duale BWL-Studiengänge mit Marketingschwerpunkt: Während du hier als „normaler“ Student noch recht leicht im Verlauf des Studiums umschwenken und einen anderen Schwerpunkt als Marketing wählen kannst, bist du als dualer Student weniger frei. Logisch eigentlich: Dein Ausbildungs- oder Praktikumsbetrieb unterstützt dich schließlich, weil er von deinem im Studium erworbenen Marketing Know-how profitieren will. Um Praxisphasen und Studium in der Regelstudienzeit unter einen Hut zu bekommen, ist das Studium zudem straff durchorganisiert. Die Vertiefung während des Studiums zu wechseln ist fast unmöglich.

3. Abbruch kaum möglich

Langes Herumexperimentieren, Studienfächer wechseln und viel Ausprobieren? Ist nicht im dualen Studium Marketing. Hast du einmal begonnen, wird es sehr schwer das Studium wieder abzubrechen. Du erhältst ein Einkommen und teilweise übernimmt das Unternehmen deine Studiengebühren. Entscheidest du dich irgendwann „Ach, ist doch nix für mich“ oder „Der Arbeitsaufwand ist mir zu groß“, musst du die Ausgaben, die für dich gemacht wurden, auch wieder zurückerstatten. Diese finanzielle Bürde macht den Abbruch eines dualen Studiums sehr schwer.

Fazit: Informier dich!

Wir möchten dich nicht abschrecken. Genauso wenig möchten wir dich zum dualen Marketing Studium „verführen“. Informier dich ausführlich. Sprich mit dualen Studierenden über die Anforderungen und Vorteile. Lies Erfahrungsberichte. Die Entscheidung liegt dann letztendlich bei dir. So oder so: Wir wünschen dir viel Erfolg bei deiner Studienwahl!

Tipp

Und noch ein Tipp: Wer hier nicht fündig wird, kann auch einen anderen Studienweg einschlagen und zum Beispiel ein duales BWL Studium mit einer Ausbildung im Marketingbereich kombinieren. Dies ist auch zielführend. Ausführliche Informationen rund um das duale Studium findest du auch auf der Webseite Wegweiser-Duales-Studium.de, dem führenden Infoportal zum dualen Studienmodell in Deutschland

Zum Wegweiser Duales Studium

War dieser Text hilfreich für dich?

4,50 /5 (Abstimmungen: 8)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de