Erfahrungsbericht: dualer Bachelor Marketing-, Medien- und Eventmanagement an der EUFH (Teil 2)

Marketing wird nicht nur als klassisches Vollzeit-Studium angeboten. Wer Praxis und Theorie kombinieren möchte, ist beim dualen Studienmodell richtig. Christina und Eva studieren den dualen Bachelorstudiengang Marketing-, Medien- und Eventmanagement an der Europäischen Fachhochschule (EUFH). Wir haben mit den beiden über ihre Erfahrungen gesprochen. Hier gibt Eva unter anderem fünf praktische Tipps für alle, die mit dem dualen Studium liebäugeln. Im ersten Teil des Erfahrungsberichts berichtet Christina vom Leben zwischen Hörsaal und Praxisunternehmen.

Erfahrungsbericht von Eva

Darum habe mich für ein duales Studium in Marketing entschieden:

Ein Studium an einer Universität kommt für mich nicht in Frage, da ich keine Theoretikerin bin

Ich habe mich für ein Duales Studium entschieden, weil ich mir gewünscht habe schon anfangen können zu arbeiten und nicht nur die Schulbank drücken wollte. Ein Studium an einer Universität kommt für mich nicht in Frage, da ich keine Theoretikerin bin, sondern die vermittelten Inhalte in meiner Praxis erleben möchte. Für das Studium im Marketing habe ich mich entschieden, weil es nur wenige Angebote in diesem Bereich im Raum Köln/Bonn gibt und für mich klar war, dass ich in der Kommunikation/Werbung arbeiten möchte.

So bin ich an den dualen Studienplatz gekommen:

man muss sich lange vorher informieren

Ich bin an diesen Studienplatz gekommen dadurch, dass ich eine Messe in Bonn besucht habe. Dort wurde mir der Studiengang das erste Mal vorgestellt. Ja, man muss sich lange vorher informieren, da man noch durch ein Assessmentcenter von der Hochschule durchkommen muss und das Schwierigste überhaupt: ein Unternehmen finden muss, dass sich auf dieses Studium einlässt. Ich habe selber 60 Bewerbungen geschrieben und habe erst einen Monat vor Beginn des Studiums einen Arbeitsplatz gefunden, da von der Hochschule aus bisher keine Kooperationen bestanden. Das ist aber nicht der Regelfall.

So läuft mein duales Studium ab:

Das Studium hat mich dadurch überzeugt, dass es wie eine Ausbildung aufgebaut ist

Ich habe nicht die klassischen dreimonatigen Theorie- und Praxisphasen. Das Studium hat mich dadurch überzeugt, dass es wie eine Ausbildung aufgebaut ist. Man hat immer drei Tage arbeiten und zwei Tage studieren, wodurch man nicht ständig aus der Arbeit herausgezogen wird und dauerhaft eingebunden werden kann. Meine Studieninhalte bestehen im ersten Jahr aus betriebswirtschaftlichen Grundlagen, ab dem 3. Semester bekommt man dann seinen Schwerpunkt, wodurch das Studium erst seine Spezialisierung und Abgrenzung von der BWL bekommt. Integriert ist auch das "Training sozialer Kompetenzen", wobei man auf das Leben einer Führungskraft vorbereitet wird. Das ist ein großer Pluspunkt gegenüber Universitäten. Klausurphasen gibt es alle drei Monate, in zwei Wochen werden die Klausuren aus dem letzten Quartal geschrieben, zwischendurch hat man natürlich auch ab und zu normale Haus- und Projektarbeiten.

Meine Tipps für alle, die ein duales Studium machen möchten:

Meine Tipps:

  1. Früh und ausführlich informieren
  2. Über alle Kosten einer privaten Hochschule informieren (oft kommen hinterher zufällig noch mehr Gebühren heraus)
  3. Die Hochschule direkt auf potentielle Kooperationen ansprechen, die eigene Akquise ist furchtbar anstrengend, wird aber der Einfachheit halber öfters mal auf die Studenten abgewälzt
  4. Selbsteinschätzung (Duale Studiengänge enthalten kein Studentenleben, habe ich die Selbstdisziplin und das Zeitmanagement?)
  5. Nicht unterkriegen lassen von "Leider haben wir uns für jemand anderen entschieden!"

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de