Brauche ich ein gutes Abi?

Schüler fragen:

„Ich würde nach dem Abi gerne was mit Marketing studieren. Mein Abischnitt wird wahrscheinlich aber nicht so toll sein. Kann ich das Studium trotzdem schaffen? Und habe ich überhaupt eine realistische Chance auf einen Studienplatz?“

Studenten antworten:

Porträtfoto einer Studentin

Franca, Studentin der HS Pforzheim

Meiner Meinung nach ist das Studium grundsätzlich von jedem, der das Abi bestanden hat, zu schaffen. Der Schwierigkeitsgrad ist abiturähnlich und wer regelmäßig am Ball bleibt, Vorlesungen besucht und den behandelten Stoff nachbearbeitet, dem steht für den Bachelorabschluss nichts im Wege. Die Schwierigkeit im Studiengang Marketing hängt vorrangig mit der Masse des Lernstoffes und viel Auswendiglernen zusammen und weniger mit komplizierten Studieninhalten. Da der Studiengang sehr beliebt ist, ist meiner Erfahrung nach ein guter bis sehr guter Schulabschluss nötig, damit man einen Studienplatz ergattern kann. Gelingt dies nicht, so gibt es - zumindest auf meiner Hochschule - zusätzlich die Möglichkeit im Nachrückverfahren oder Losverfahren einen Platz zu bekommen. Ich selbst habe auch erst durch das Losverfahren mit einem Abitur von 2,3 einen Studienplatz erhalten.

Lisa, Studentin der Hochschule für angewandtes Management

Die Noten aus dem Abitur sind in dem Sinne wichtig, um überhaupt einen Studienplatz zu bekommen. So gute Noten wie bei einem angestrebten Medizinstudium braucht man jedoch im Abitur nicht.

Eine Studentin auf dem Campus
Porträtfoto eines Studenten

Quirin, Student der accadis Hochschule Bad Homburg

Die Frage ist, was als gutes Abi definiert wird. Dabei geht es nicht nur um Noten, sondern um den Charakter. Vor allem im Marketing hat man viel mit zwischenmenschlichen Kontakten zu tun, dies zeigt sich in Gruppenarbeiten oder Praktika. Darin solltet ihr also gut sein. Ich persönlich habe meine Hochschulreife mit einem Durchschnitt von 2,5 abgeschlossen.

Philipp, Student der Hochschule Pforzheim

Hier kann ich nur für die Hochschule Pforzheim sprechen. Für meinen Studiengang (BW/Marketing) lag der NC bei 1,8. Theoretisch kann man über einen Aufnahmetest, Wartesemester und evtl. eine Berufsausbildung seine Chancen verbessern.

Porträtfoto eines Studenten
Eine Studentin lehnt an einem Zaun.

Ines, Studentin der design akademie berlin, SRH Hochschule für Kommunikation

An meiner Hochschule wurde bei dem Auswahlverfahren nicht primär auf ein gutes Abi geachtet, sondern man musste eine Art Motivationsschreiben verfassen und hatte ein persönliches Gespräch. Außerdem habe ich zuvor schon an einem dreitägigen Probestudium teilgenommen und konnte mehr über das Studium erfahren als aus einer Infobroschüre, sowie mich persönlich bei einigen Dozenten vorstellen.

Isabel, Studentin der University of London

Da ich meinen Master in Marketing mache, zählt hauptsächlich die Note aus dem Bachelorstudium. Auch hier sind die Voraussetzungen wieder von der Universität und dem Studienland abhängig. Was das Bachelorstudium in Marketing angeht, ist ein gutes Abitur wünschenswert, allerdings muss man nicht zwingend eine Eins vorm Komma stehen haben. Hier empfiehlt es sich, sich eine Handvoll Marketing-Studiengänge herauszusuchen, die einen interessieren und sich dann auf den Universitätswebseiten über die Voraussetzungen zu informieren.

Porträtfoto einer Studentin

War dieser Text hilfreich für dich?

2,33 /5 (Abstimmungen: 3)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Marketing":

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de