Schließen

Digital und Online Marketing in Hamburg gesucht?

Vollzeit Digital und Online Marketing in Hamburg - Dein Studienführer

Du willst Digital und Online Marketing als Vollzeit in Hamburg absolvieren? Wir haben für dich 6 Hochschulen in Hamburg recherchiert, an denen du Digital und Online Marketing als Vollzeit absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 6 Hochschulangebote für Digital und Online Marketing als Vollzeit in Hamburg findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Vollzeit

Im Vollzeitstudium ist es wichtig, bei den Vorlesungen vor Ort zu sein, um dem Unterricht folgen zu können. Um einen Bachelorabschluss zu erwerben, studierst du durchschnittlich 6-8 Semester, für einen Masterabschluss benötigst du 2-4 Semester. Eine mögliche Folge der Anwesenheitspflicht ist der Umzug in eine andere Stadt, um ständiges Pendeln zu vermeiden. Da mit einer eigenen Wohnung auch regelmäßige Ausgaben einhergehen, suchen sich viele Studierende einen Nebenjob. Ist das im Rahmen deines Studiums nicht möglich, lohnt es sich, sich über die Möglichkeiten zur finanziellen Unterstützung zu informieren.

Beim Marketing geht es darum, Kunden von einem bestimmten Produkt zu überzeugen und sie so zum Kauf zu animieren. Dabei sehen deine Zukunftsaussichten in dieser Branche gut aus, denn schließlich ist jedes Unternehmen, das Produkte oder Dienstleistungen vertreibt, auf Marketing angewiesen. Die besten Voraussetzungen für ein solches Studium bringst du mit, wenn du nicht nur großes Interesse am Thema, sondern auch gute Englischkenntnisse, ein Verständnis für Zahlen und ein gewisses Kommunikationstalent besitzt. 


Digital und Online Marketing

Online Marketing wird als Teilbereich des Marketings immer wichtiger. Kaum ein Unternehmen kann hier noch auf qualifizierte Fachkräfte verzichten. Ein Studium in Online- oder Digital-Marketing ist dein Sprungbrett für eine spannende Karriere in Unternehmen oder Agenturen.

Das erwartet dich im Digital und Online Marketing Studium

Zum Online Marketing zählen alle Marketingmaßnahmen im Internet: Von Bannerwerbung über Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA), Affiliate-Marketing, E-Mail Marketing, Social Media Marketing, Content Marketing und vieles mehr. Ein Bachelor- oder Masterstudium vermittelt dir das Know-how für anspruchsvolle Jobs im Online Marketing.

Passende Studiengänge werden sowohl von privaten als auch staatlichen Hochschulen angeboten. Neben der Bezeichnung „Online Marketing“ erkennst du sie an Namen wie Multimedia bzw. Digital Marketing, Onlinekommunikation oder Mobile Marketing.

Darüber hinaus bieten einige Medienmanagement-, E-Business- oder auch BWL-Studiengänge entsprechende Spezialisierungen und Schwerpunkte an. Neben Grundlagen in Marketing, BWL und Recht wirst du vor allem spezielle Online Marketing Vorlesungen und Seminare haben. Auch Wirtschaftsinformatik steht häufig auf dem Stundenplan. Online Marketing kannst du Vollzeit, dual oder berufsbegleitend studieren.

Karrierechancen nach dem Studium

E-Commerce-Experten werden in allen Branchen und Unternehmen aller Größenordnungen gesucht. Deshalb erwarten dich beste Berufsaussichten nach deinem Abschluss. Du kannst als E-Commerce-Manager, Online Shop Manager oder auch als Produktmanager E-Commerce tätig werden.&

In unserem ausführlichen Artikel zum Online Marketing Studium findest du alles Wichtige zu Studieninhalten, Voraussetzungen und Gehaltsaussichten. Plus: Wir listen dir dazu alle Hochschulen, die ein Online Marketing Studium anbieten.


Weitere Informationen zum Digital und Online Marketing Studium
Digital und Online Marketing in Hamburg

Digital und Online Marketing in Hamburg

Hamburg

Hamburg ist das Tor zur Welt. Zehn Prozent des Stadtgebietes nimmt der Hafen ein. Er ist der zweitgrößte Containerhafen in Europa. Viele Handels- und Logistikunternehmen haben hier ihren Sitz und machen die Hansestadt an der Elbe zu einem bedeutenden Wirtschaftsstandort. Zu den großen Wirtschaftsfaktoren gehören auch die Luftfahrtindustrie und die Medienbranche. Bekannte Sehenswürdigkeiten in Hamburg sind außer dem Hafen die Reeperbahn, die mehr als 50 Museen oder der Michel. Die Staatsoper ist eine der weltweit führenden Bühnen. Mitten im Zentrum ist die Alster, die bei Wassersportlern beliebt ist. Die Kneipenszene ist vielseitig. Treffpunkt im Sommer sind kleine Cafés am Elbe- oder Alsterufer oder Gartenkneipen.

Studieren in Hamburg

Von den 19 staatlichen Hochschulen in Hamburg ist die Universität mit dem Universitätsklinikum (Medizinische Fakultät) die größte. Rund 41.000 sind hier eingeschrieben. Sie können zwischen 66 Bachelor-, 85 Master- sowie 24 weiteren Studiengängen wählen. In Europa einzigartig ist die 2006 gegründete HafenCity Universität (HCU), eine Uni für Baukunst und Metropolentwicklung. Sie bietet die Studiengänge Architektur, Bauingenieurswesen, Geomantik und Stadtplanung an. Weitere Hochschulen sind die Technische Universität, die Hochschule für Musik und Theater, die Hochschule für bildende Künste, die Akademie der Polizei und die NoA, die Norddeutsche Akademie für Finanzen und Steuerrecht. Außerdem noch einige private Hochschulen.

 

Alle Hochschulen in Hamburg

Pro

  • Hamburg ist die Hochschulhochburg und bei über 20 Hochschulen inklusive einer renommierten Universität findest du in der Elbstadt garantiert dein Traumstudium
  • Ob nachts um halb eins auf der Reeperbahn, um zwei Uhr mittags mit Falafel-Tasche im Hipsterviertel Sternenschanze oder am Sonntag in den Deichtorhallen – in Hamburg kannst du rund um die Uhr etwas erleben
  • Du hast genug vom Großstadtlärm und Straßenstaub? Dann mach dich auf den Weg ins nächste Nordseestrandbad bei Cuxhaven – das ist nämlich nur eine knappe Autostunde entfernt

Contra

  • Die Suche nach einem neuen Heim kann dich schon mal ein paar Nerven und Euros kosten, denn bei Mietpreisen von 14,21 pro Quadratmeter liegt die Hansestadt über dem deutschen Durchschnitt
  • Dass eine Menge Studianfänger/innen von einem Leben in Hamburg träumen, wirkt sich auch entsprechend auf die NCs aus
  • Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung – und genau deshalb solltest du dich auf nordische Sturmtiefs garderobentechnisch vorbereiten