Schließen

Kommunikation / PR Weiterbildung in Sachsen: Anbieter & Kurse

Kommunikation / PR Weiterbildung

Die Public Relations (PR) ist ein Teilbereich des Marketings und dafür zuständig, ein Unternehmen in der Öffentlichkeit bekannt zu machen und in ein positives Licht zu rücken. Bei einer Weiterbildung zum PR- und Kommunikations-Manager lernst du, Kommunikationsstrategien zur Verbesserung des Images zu entwickeln, planen und öffentlichkeitswirksam umzusetzen.

Die Weiterbildung zum PR- und Kommunikationsmanager wird in verschiedenen Formen angeboten, z.B. als orts- und zeitunabhängiger Fernlerngang oder als Präsenzlehrgang. Auch Dauer und Ablauf variieren, sodass sowohl für Einsteiger als auch für Fachkenner etwas dabei ist. Am besten du informierst dich vorher gut und beurteilst, welche Weiterbildung am besten zu deiner Lebenssituation, deinen Vorkenntnissen und Karrierezielen passt.

Die Inhalte der Weiterbildung zum PR- und Kommunikations-Manager variieren ebenso stark nach Art des Lehrgangs und sind in ihrem Vertiefungsgrad auf die jeweilige Zielgruppe zugeschnitten. Typischerweise sind auf den Lehrplänen die Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit wie Online-Medienarbeit, Krisenkommunikation oder PR-Konzeptionen vertreten. Als PR-Manager eröffnen sich für dich Berufschancen in PR-Agenturen sowie in Unternehmen, Instituten, Kommunen und vielen weiteren Einrichtungen.

Weitere Infos

In unserem Beitrag zu Kommunikations- und PR-Weiterbildungen informieren wir dich über die verschiedenen Weiterbildungen in diesem Bereich und listen dir gleich passende Anbieter. So gelingt die Suche nach einer Weiterbildung zum PR- und Kommunikationsmanager!


Kommunikation / PR Weiterbildung in Sachsen

Kommunikation / PR Weiterbildung in Sachsen

Sachsen

Das Bundesland Sachsen zählt neben Sachsen-Anhalt und Thüringen zur Region "Mitteldeutschland". Die Hauptstadt und wirtschaftliches Zentrum des Freistaats ist Dresden. Neben Thüringen und Sachsen-Anhalt grenzt Sachsen sowohl an Bayern und Brandenburg als auch an die Tschechische Republik und die Republik Polen. Nach einer Kreisreform im Jahr 2008 besteht Sachsen heute aus zehn Landkreisen und den drei kreisfreien Städten Leipzig, Dresden und Chemnitz. Neben dem Dresdner Zwinger, der Frauenkirche und dem Völkerschlachtdenkmal in Leipzig sind beispielsweise auch die Innenstädte von Meißen und Görlitz äußerst sehenswert.

Studieren in Sachsen

Sachsen hat nicht nur kulturell einiges zu bieten. Der Freistaat ist auch Standort zahlreicher Hochschulen. Die größte von ihnen ist die Technische Universität Dresden. Dort studieren mehr als 36.500 Studierende in knapp 130 Studiengängen - von Mathematik, über Architektur und Philosophie bis hin zu Medizin oder Jura. Auch das Angebot an Studiengängen im Bereich Marketing kann sich durchaus sehen lassen. Darüber hinaus verfügt Sachsen über drei weitere Universitäten - die Universität Leipzig, die TU Chemnitz und die TU Bergakademie in Freiberg. Außerdem gibt es in Sachsen fünf Hochschulen für Angewandte Wissenschaften - die Hochschule Zittau/Görlitz, die HTW Dresden, die Westsächsische Hochschule Zwickau, die HTWK Leipzig und die Hochschule Mittweida. Auch dort werden Marketing-Begeisterte auf der Suche nach einem passenden Studiengang fündig.

 

Alle Hochschulen in Sachsen

Pro

  • Sachsen, da wo die Hochschulen an den Bäumen wachsen – und es stimmt, die Dichte an Akademien und Unis ist für so ein kleines Bundesland relativ hoch
  • Im INSM Bildungsmonitor konnte das Land 2021 erneut den ersten Platz erreichen und überzeugt vor allem durch Forschungsorientierung und eine internationale Ausrichtung an den Hochschulen (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)
  • Leipzig ist das neue Berlin und Dresden nennt man Elbflorenz – egal, ob du also hippe Partyumgebung oder La Dolce Vita auf Ostdeutsch suchst, in Sachsen wirst du fündig

Contra

  • In Sachsen da sächselt man – das kann man jetzt so oder so finden
  • Beim Kurzurlaub in der Lausitz noch eben die Vorlesung streamen? Schnelles Internet ist in Sachsen vor allem auf dem Land ausbaufähig
  • Nazis, Ossis, Querdenker? Das Bundesland kämpft mit Vorurteilen und so wirst auch du bei der Angabe deines Studienortes immer wieder damit konfrontiert werden