Schließen
Sponsored

Fernstudium Eventmarketing in Sachsen gesucht?

Fernstudium Eventmarketing in Sachsen - Dein Studienführer

Du willst Eventmarketing als Fernstudium in Sachsen absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen in Sachsen recherchiert, an denen du Eventmarketing als Fernstudium absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für Eventmarketing als Fernstudium in Sachsen findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Fernstudium

Heutzutage gibt es eine große Vielfalt an Studiengängen, die als Fernstudium angeboten werden. Ein Fernstudium ermöglicht dir größtmögliche Flexibilität, da du die meiste Zeit lernen kannst, wann und wo du willst. Je nach Hochschule gibt es auch Präsenzphasen. Diese sind jedoch oft freiwillig und in Blöcken organisiert, so dass sie dich nicht in deiner beruflichen Tätigkeit einschränken.

Die Lehrmaterialien werden dir von der Hochschule zur Verfügung gestellt. Du erhältst sie entweder in Form von Skripten oder du kannst sie dir über einen Online-Zugang herunterladen. Viele Hochschulen verfügen auch über moderne Online-Tools und bieten Ihren Studierenden zum Beispiel Online-Seminare sowie Chatprogramme für den Austausch mit Dozenten und Kommilitonen. Deine Lernerfolge werden in Form von Einsendeaufgaben und Prüfungen kontrolliert. Letztere legst du entweder am Standort der Hochschule ab oder online.

Das Angebot der Fernstudiengänge im Bereich Marketing ist extrem vielfältig. Neben dem klassischen Marketing, werden verschiedene Ausrichtungen angeboten wie zum Beispiel Marketing & Sales, Digital Marketing, Marketingmanagement sowie BWL mit Schwerpunkt Marketing. Darauf achten solltest du jedoch immer, dass es sich um einen akkreditierten Studiengang einer staatlich anerkannten Hochschule handelt, da der Begriff des Fernstudiums nicht geschützt ist.


Eventmarketing

Im Eventmarketing geht es um den Einsatz von Events wie Messen, Konzerten oder Sportveranstaltungen zu Marketingzwecken. Dabei steht vor allem die erlebnisorientierte Kommunikation mit den Kunden im Fokus. Ein Bachelor- oder Master Studium in diesem Bereich vermittelt dir das notwendige Know-How, um solche Veranstaltungen markt- und zielgruppenorientiert zu planen und umzusetzen.

Das Eventmarketing Studium: Dauer und Inhalte

Das Eventmarketing Studium umfasst in der Regel 6-7 Semester. Mit dem Master kommen dann nochmal 4 Semester hinzu. Zwar wird dieser Studiengang nur an wenigen Hochschulen angeboten, dennoch kannst du ihn neben dem klassischen Vollzeitstudium auch in Form eines berufsbegleitenden oder dualen Studiums absolvieren.

Der Studienplan sieht vor, dass zu Beginn die Grundlagen und später dann die speziellen Eventmarketing-Inhalte vermittelt werden. Thematisch erwarten dich im Studium vor allem BWL und Marketing sowie z.B. VWL, (Event-)Management oder Wirtschaftsrecht. Den Master Eventmarketing bieten zurzeit nur zwei Hochschulen an; hier variieren die Schwerpunkte recht stark je nach Hochschule.

Karrierechancen im Schnell-Check

Nach dem Abschluss eröffnen sich für dich u.a. Tätigkeiten in Marketingabteilungen, Eventagenturen oder Werbeagenturen. Dich erwarten abwechslungsreiche Jobs als Event bzw. Marketing Manager in Werbeagenturen oder Marketingabteilungen von Unternehmen.

In unserem ausführlichen Artikel zum Eventmarketing Studium findest du alles Wichtige zu Studieninhalten, Voraussetzungen und Berufsperspektiven. Plus: Wir listen dir dazu alle Hochschulen, die ein Eventmarketing Studium anbieten!


Weitere Informationen zum Eventmarketing Studium
Fernstudium Eventmarketing in Sachsen

Fernstudium Eventmarketing in Sachsen

Sachsen

Das Bundesland Sachsen zählt neben Sachsen-Anhalt und Thüringen zur Region "Mitteldeutschland". Die Hauptstadt und wirtschaftliches Zentrum des Freistaats ist Dresden. Neben Thüringen und Sachsen-Anhalt grenzt Sachsen sowohl an Bayern und Brandenburg als auch an die Tschechische Republik und die Republik Polen. Nach einer Kreisreform im Jahr 2008 besteht Sachsen heute aus zehn Landkreisen und den drei kreisfreien Städten Leipzig, Dresden und Chemnitz. Neben dem Dresdner Zwinger, der Frauenkirche und dem Völkerschlachtdenkmal in Leipzig sind beispielsweise auch die Innenstädte von Meißen und Görlitz äußerst sehenswert.

Studieren in Sachsen

Sachsen hat nicht nur kulturell einiges zu bieten. Der Freistaat ist auch Standort zahlreicher Hochschulen. Die größte von ihnen ist die Technische Universität Dresden. Dort studieren mehr als 36.500 Studierende in knapp 130 Studiengängen - von Mathematik, über Architektur und Philosophie bis hin zu Medizin oder Jura. Auch das Angebot an Studiengängen im Bereich Marketing kann sich durchaus sehen lassen. Darüber hinaus verfügt Sachsen über drei weitere Universitäten - die Universität Leipzig, die TU Chemnitz und die TU Bergakademie in Freiberg. Außerdem gibt es in Sachsen fünf Hochschulen für Angewandte Wissenschaften - die Hochschule Zittau/Görlitz, die HTW Dresden, die Westsächsische Hochschule Zwickau, die HTWK Leipzig und die Hochschule Mittweida. Auch dort werden Marketing-Begeisterte auf der Suche nach einem passenden Studiengang fündig.

 

Alle Hochschulen in Sachsen

Pro

  • Sachsen, da wo die Hochschulen an den Bäumen wachsen – und es stimmt, die Dichte an Akademien und Unis ist für so ein kleines Bundesland relativ hoch
  • Im INSM Bildungsmonitor konnte das Land 2021 erneut den ersten Platz erreichen und überzeugt vor allem durch Forschungsorientierung und eine internationale Ausrichtung an den Hochschulen (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)
  • Leipzig ist das neue Berlin und Dresden nennt man Elbflorenz – egal, ob du also hippe Partyumgebung oder La Dolce Vita auf Ostdeutsch suchst, in Sachsen wirst du fündig

Contra

  • In Sachsen da sächselt man – das kann man jetzt so oder so finden
  • Beim Kurzurlaub in der Lausitz noch eben die Vorlesung streamen? Schnelles Internet ist in Sachsen vor allem auf dem Land ausbaufähig
  • Nazis, Ossis, Querdenker? Das Bundesland kämpft mit Vorurteilen und so wirst auch du bei der Angabe deines Studienortes immer wieder damit konfrontiert werden